1. Sie sind hier: 
  2. Home > 
  3. Angebote > 
  4. Nummer gegen Kummer

Beratungstelefone

Nummer gegen Kummer e.V. ist die Dachorganisation des größten, kostenfreien, telefonischen Beratungsangebotes für Kinder, Jugendliche und Eltern in Deutschland. Kinder & Jugendliche können sich dabei an das Kinder- und Jugendtelefonwenden. Für Eltern und Erziehende steht das Elterntelefon  zur Verfügung.

An den Telefonen sitzen BeraterInnen, die stets ein offenes Ohr für die Probleme und Anliegen der Anrufenden haben. Natürlich haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterschiedliche Anlässe, weshalb sie anrufen. Bei Kindern und Jugendlichen geht es um Probleme mit Freunden, Eltern, Lehrern, um schlechte Noten, um Liebeskummer, oder auch um sehr beeinträchtigende Problemlagen, wie z.B. Essstörungen, Mobbing, Suizidgedanken oder schlimme Ängste. Die Eltern dagegen haben Fragen zur Erziehung ihrer Kinder, möchten über Partnerschaftsprobleme sprechen oder machen sich Sorgen um ihre Kinder, wie z.B. „Mein Kind zieht sich zur Zeit total zurück, woran kann das liegen?“

Die Berater an den Telefonen hören den Eltern, Kindern und Jugendlichen zu. Ohne Zeitdruck und ohne Stress. Warum? Die Anrufer erfahren, dass es erleichternd sein kann, sich etwas von der Seele zu reden. Manchmal hilft es aber auch, von einer neutralen Person eine neue Sichtweise zu einem Problem zu hören.

Um auf die unterschiedlichen Anliegen von Eltern und Kindern kompetent zu reagieren, erhalten alle BeraterInnen, die meist ehrenamtlich tätig sind, eine umfassende Schulung und werden fachlich begleitet. Darüber hinaus gelten für die Arbeit am Kinder-, Jugend- und Elterntelefon verbindliche Standards:

  • Die Beratung ist kostenlos, anonym und vertraulich. Der Name oder sonstige Angaben sind nicht wichtig und müssen nicht genannt werden. Der Anruf wird auf keiner Telefonrechnung erscheinen.
  • Die Beratung erfolgt ausschließlich auf dem telefonischen Weg; persönliche Kontakte sind tabu.
  • Die BeraterInnen nehmen sich die Zeit, die der Anrufende braucht.
  • Die BeraterInnen haben für alles, was die Anrufenden beschäftigt und diesen Sorgen bereitet, ein offenes Ohr. Handelt es sich jedoch um alternative Kontaktaufnahmen, wie z.B. Scherz- oder Schweigeanrufe etc. sprechen die BeraterInnen dies an und dürfen das Gespräch jederzeit beenden.
  • Bei Problemen, die eine längerfristige & intensive Bearbeitung erforderlich machen, können die BeraterInnen über Beratungsstellen vor Ort oder andere hilfreiche Adressen informieren.
  • „besserwisserische“ Ratschläge & Tipps gibt es nicht  - stattdessen überlegt man gemeinsam, was in der jeweiligen Situation helfen könnte.

Die Nummer gegen Kummer e.V. hat außerdem weitere Projekte für Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen:

  • Das Projekt Jugendliche beraten Jugendliche für Kinder und Jugendliche, die gerne mit einem jungen Berater sprechen möchten.
  • Die em@il-Beratung für Kinder und Jugendliche, die nicht am Telefon, sondern per Internet beraten werden möchten.
  • Die Beratung bei Web-Sorgen  für Kinder und Jugendliche, die sich speziell zum Thema Internet und damit verbundenen Problemen und Herausforderungen beraten lassen möchten.

Die Beratungszeiten und -nummern

Kontakt zum Landesverband Bayern e.V. für Ehrenamtliche und Fachkräfte

>> Zu den Fachinfos

Layout anpassen

Schriftgröße
  1. Normale Schrift
  2. Große Schrift
Kontrast
  1. Normaler Kontrast
  2. Hoher Kontrast
  • Sprache:
  • Webseite auf deutsch
  • Webseite auf russisch
  • Webseite auf türkisch

Weitere Infos zu

den Beratungstelefonen

unter

www.nummergegenkummer.
de

© copyright 2017 Deutscher Kinderschutzbund, Landesverband Bayern e.V.  –  Impressum