1. Du bist hier: 
  2. Home > 
  3. Für Kinder und Jugendliche > 
  4. Kinderrechte

Kinderrechte

Kinder haben Rechte, hast du das gewusst? Vielleicht hast du schon einmal in deiner Schule oder in deinem Jugendtreff davon gehört. Kinder haben z.B. die folgenden Rechte:

  • Das Recht auf einen eigenen Namen und auf eine Staatsangehörigkeit
  • Das Recht auf freie Meinungsäußerung und Informationsfreiheit
  • Das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit
  • Das Recht auf Privatsphäre
  • Das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung
  • Das Recht auf Gesundheit
  • Das Recht auf Lernen, auf Chancengleichheit und auf eine Berufsausbildung
  • Das Recht auf Spielen und die Teilnahme am kulturellen Leben
  • Das Recht auf Schutz vor Ausbeutung und Entführung

Das ist nur eine kleine Auswahl. Alle Rechte der Kinder findest du in der UN-Kinderrechtskonvention1 Insgesamt sind es 54 Artikel. Das ist ganz schön viel!

Was bedeutet das jetzt genau? Das Recht auf Privatsphäre bedeutet z.B., dass deine Eltern oder andere Personen, nicht dein Tagebuch lesen dürfen. Oder, dass dich andere nicht schlagen oder böse Sachen zu dir sagen dürfen. Es bedeutet auch, dass du deine eigene Meinung in deiner Schule oder vor deiner Familie vertreten darfst. Auf der anderen Seite bedeuten Kinderrechte nicht, dass du nie mehr Hausaufgaben machen musst. Oder nicht mehr in die Schule gehen musst. Kinder haben natürlich auch Pflichten, z.B. gibt es die Schulpflicht. Aber wenn du überlegst, dann ist das auch OK, weil Rechte und Pflichten einfach zusammengehören. Man kann dabei auch an den Begriff Demokratie denken: ein Bürger ist mit bestimmen Rechten, aber auch Pflichten ausgestattet. Außerdem gibt es bestimmte Regeln, an die sich alle zu halten haben.

Das hört sich ja alles gut an, oder? Aber ist das auch so? Wahrscheinlich fallen dir jetzt viele Beispiele ein, bei denen deine Rechte nicht wahrgenommen wurden und du nur an deine Pflichten erinnerst wurde. Oder man tritt nicht für sein Recht ein, weil man weiß, es wäre nicht gut und man bekommt dann Ärger. Z.B. sagt man in der Schule nichts, weil man Angst  hat, dass man dann eine schlechte Note bekommt.

Wenn man weiter überlegt, dann wird einem aber auch klar, dass das eigentlich nicht nur Rechte für Kinder sind, sondern für alle Menschen. Deshalb sagt man auch, dass Kinderrechte Menschenrechte sind. So sollen ja alle Menschen dieser Welt, dass Recht auf Gesundheit haben!

Warum gibt es dann überhaupt Kinderrechte? Weil man ganz lange nicht an die Kinder gedacht hat, sondern nur an die Erwachsenen. Deshalb ist es wichtig, dass es die Kinderrechtskonvention gibt! Und es ist wichtig, dass noch viel dazu passiert!

Wenn du etwas zu diesem Thema loswerden willst, dann setz dich mit uns in Verbindung: 089-920089-0

1 Quelle: www.unicef.de

Layout anpassen

Schriftgröße
  1. Normale Schrift
  2. Große Schrift
Kontrast
  1. Normaler Kontrast
  2. Hoher Kontrast
  • Sprache:
  • Webseite auf deutsch
  • Webseite auf russisch
  • Webseite auf türkisch

© copyright 2017 Deutscher Kinderschutzbund, Landesverband Bayern e.V.  –  Impressum